Sandsteinkirche 01-2019

Die Sandsteinkirche erbaut 1577 wurde über die Jahrhunderte mehrere Male
umgebaut. Im 20. Jahrhundert wurde der ursprünglich vorhandene Sandsteinboden gegen Betonplatten ersetzt.

Die Betonplatten wurden im Laufe unansehlich und ließen sich schlecht
reinigen.Ein neuer pflegeleichter und heller Boden sollte eingebaut werden.

Ein neuer Sandsteinboden kam für die Bauherren auf Grund der
befürchteten Fleckempfindlichkeit nicht in Frage. Somit entschied man sich für einen klassischen Steinzeugboden eines Deutschen Herstellers, mit Farben, Formaten und Mustern die klassisch und bewährt sind.

Der örtlich verbreitete Sandstein wurde auch wieder aufgegriffen und an
den Setzstufen der Treppen verbaut.

Gesamtfläche ca. 90 qm, zzgl Stufen

 

Altbelag :
-40 x 40 x 4 cm Betonplatten
-Mörtelbett
-Betonsohle

Neuer Aufbau
-Betonsohle
-Trennlage aus PE-Folie
-Zementestrich der Güte C25F4
-Dünnbettmörtel Ardex X 78
-Historische Fliesen eines Deutschen Herstellers in verschiedenen
  Formaten und Farben, sowie Stufenplatten mit Rillen
-Setzstufen aus rotem Sandstein, hergestellt in Stadtoldendorf
-Fugmasse Ardex G 9 S sowie Ardex MG grau

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Traupe Fliesenlegermeister | Datenschutzerklärung